Unabhängige Berichterstattung und objektive Informationen

→Registrieren←



“Ich habe einen Investmentfonds gegründet” / Absolventin der HHL Leipzig Graduate School of Management präsentiert sich in Film-Reihe

April 28, 2014 Von: prmaximus Kategorie: Geld & Wirtschaft Noch keine Kommentare →

Was bringt eigentlich ein Studium an Deutschlands traditionsreichster BWL-Uni? In einer neuen Filmreihe beschreiben Absolventen der HHL Leipzig Graduate School of Management ihren Werdegang und erzählen, wie sie das HHL-Studium und -Netzwerk bei der Erreichung ihrer persönlichen wie auch beruflichen Ziele unterstützt haben.

Mit dem HHL-Studium in die Welt der Zahlen

Conny Wuppermann (32) begann nach ihrem HHL-Studium 2005 eine Karriere in der Finanzbranche. Nach mehreren Jahren im Investmentbanking und Private Equity gründete sie gemeinsam mit zwei Partnern palero capital, dessen Investmentfonds Unternehmen mit dem Ziel akquiriert, deren Wert gezielt durch operative und nachhaltige Veränderungen zu steigern. Bei palero capital in München ist Conny Wuppermann heute Partner und Chief Financial Officer (CFO). Zu ihrer Tätigkeit gehört neben allen Finanz- und Finanzierungsthemen auch der Erwerb von neuen Beteiligungen.
Darüber hinaus zeigt die gebürtige Leipzigerin großen Einsatz für ihre Alma Mater. Innerhalb der erst kürzlich abgeschlossenen Crowdfunding-Aktion HHLNewCampus war sie Ansprechpartnerin für potenzielle Unterstützer der Kampagne. Zudem: Wenn weibliche Studierende an der HHL Tipps für eine Karriere im Finanzbereich benötigen, steht Conny Wuppermann zur Verfügung.

“Der HHL-Spirit hat mich begeistert”

In ihrem HHL-Alumni-Filmporträt (http://youtu.be/mckohAcsyR0) erzählt die Finanzexpertin, weshalb sie sich für das Studium an Deutschlands traditionsreichster Business School entschieden hat: “Der Spirit zwischen den Studierenden und den Professoren an der HHL hat mich begeistert.” Zum Ende ihres Studiums hat Conny Wuppermann besonders der Karriere-Service der HHL geholfen, Kontakt zu Unternehmen und Personalvermittlern aus der Finanzbranche zu knüpfen: “So konnte ich direkt nach Studienende im Investmentbanking einsteigen.”

Überdurchschnittlich engagiert: die Alumni der HHL

Die über 1.500 Absolventen der HHL sind in der Alumni-Organisation “HHL Alumni Association e.V.” sowie dezentral, national wie auch international, in sogenannten HHL-Alumni-Chaptern organisiert. Tätig sind die ehemaligen HHL-Studenten in den Bereichen Unternehmens-/Strategieberatung, Finanzen, Industrie sowie als Unternehmensgründer. Auch weit nach ihrer Studienzeit fühlt sich noch eine große Anzahl von HHL-Alumni ihrer Alma Mater verbunden. Inhaltlich bringen sie sich z.B. durch Gastvorträge bei Immatrikulationsfeiern oder Konferenzen der HHL ein. Julia Höffner, die an der HHL für die Alumni-Relations zuständig ist, unterstreicht: “Die Beziehungen zwischen den HHL-Absolventen und ihrer Hochschule gehen über die inhaltliche, ideelle Ebene weit hinaus. So haben zahlreiche Alumni, unter ihnen erfolgreiche Unternehmensgründer, mit großem Engagement unsere innovative Crowdfunding-Aktion HHLNewCampus unterstützt. Dank der HHL-Alumni erzielte diese Fundraising-Kampagne für die Renovierung von Studienräumen in unserem neuen Erweiterungsgebäude über 200.000 Euro.” http://www.hhl.de/alumni

Die HHL Leipzig Graduate School of Management ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der traditionsreichsten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung leistungsfähiger, verantwortungsbewusster und unternehmerisch denkender Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. Im Masters in Management-Ranking 2013 der Financial Times steht das Vollzeit-M.Sc.-Programm der HHL weltweit auf Platz 9, das Part-time MBA-Programm kommt innerhalb des Executive MBA-Ranking 2013 der Financial Times auf den weltweit 69. Rang. Das internationale Medium platziert die HHL zudem international auf Platz 1 hinsichtlich der inhaltlichen Fokussierung auf “Entrepreneurship”. Erst vor wenigen Monaten hat der Stifterverband die HHL als eine der führenden Gründerhochschulen in Deutschland ausgezeichnet. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International. http://www.hhl.de

HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Pressekontakt
HHL gGmbH
Volker Stößel
Jahnallee 59

04109 Leipzig
Deutschland

E-Mail: volker.stoessel@hhl.de
Homepage: http://www.hhl.de
Telefon: 0341-9851-614

Steuererklärung 2013: welche Fristen gelten

April 16, 2014 Von: PRBlickpunkt Kategorie: Geld & Wirtschaft Noch keine Kommentare →

Die Zeit vor dem Mai verbringen viele Millionen Steuerzahler ihre Abende oder Wochenenden damit, ihre Belege und Quittungen des letzten Jahres zu sortieren, um ihre Steuererklärung anzufertigen. Das gilt vor allem für diejenigen, die den 31. Mai als letzten Abgabetermin für die Abgabe der Steuererklärung haben. Welche Fristen für wen gelten, erklärt der Steuerberater Günter Zielinski aus Hamburg.
Versäumnis besser vermeiden

Das Bundesministerium der Finanzen hat Steuererklärungsfristen für 2014 bekannt gegeben. Nach ihnen müssen die Erklärungen zur Einkommensteuer, zur Körperschaftsteuer, zur Gewerbesteuer, zur Umsatzsteuer sowie die Erklärungen zur gesonderten und einheitlichen Feststellung bis zum 31.05.2014 bei den Finanzämtern eingegangen sein. Andere dagegen haben etwas mehr Zeit für die Anfertigung der Steuererklärungen. Beispielsweise Steuerberater, Steuerberatergesellschaften, Verbände, Vereinigungen, Behörden oder Körperschaften, die die Steuererklärung anfertigen. Sie erhalten eine verlängerte Abgabefrist bis zum 31.12.2014. Bei begründeten Einzelanträgen kann die Abgabefrist bis zum 28.02.2015 verlängert werden. Eine weitere Fristverlängerung ist unmöglich. Aber Vorsicht: Die Finanzbehörden können Steuererklärungen „mit angemessener Frist für einen Zeitpunkt vor Ablauf der allgemein verlängerten Frist“ anfordern. Besonders müssen hiermit Steuerpflichtige rechnen, die ihre Erklärungen für den vorangegangenen Veranlagungszeitraum verspätet oder nicht abgegeben haben. Wird der Abgabetermin versäumt, erhält man ein Schreiben des Finanzamts mit einem neuen Termin. Wird dieser abermals versäumt, droht ein Verspätungszuschlag. Daher der Rat: den Termin einhalten und nicht versäumen.

Für ausführliche Informationen steht der Steuerberater Günter Zielinski aus Hamburg jederzeit gerne zur Verfügung.

Pressekontakt
Günter Zielinski – Steuerberater
Rolfinckstraße 37
22391 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 / 536 40-10
Fax: +49 (0) 40 / 536 40-121
E-Mail: info@steuerberater-zielinski.de
Homepage: www.steuerberater-zielinski.de